Teilhabechancengesetz

Förderung von Beschäftigungsverhältnissen langzeitarbeitsloser Menschen §§16e und 16i SGB II

Trotz guter Arbeitsmarktlage gelingt es langzeitarbeitslosen Personen kaum, einen Arbeitsplatz zu bekommen. Viele dieser Menschen wollen gerne wieder arbeiten, sie sind motiviert und zeigen Engagement, wenn sie die Chance erhalten, wieder ins Berufsleben zurückkehren zu können.

Mit dem Teilhabechancengesetz, das zum 01.Januar 2019 in Kraft getreten ist, werden zwei neue Förderinstrumente in das Sozialgesetzbuch – Zweites Buch – (SGB II) aufgenommen, die weitere Möglichkeiten eröffnen, langzeitarbeitslose Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Sie sind Arbeitgeber und möchten soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt ermöglichen?

Wir fördern Beschäftigungsverhältnisse von langzeitarbeitslosen Menschen bei allen Arbeitgebern, in Voll- und Teilzeit durch

  • Lohkostenzuschüsse teilweise bis zu 100%
  • Unterstützung der Arbeitnehmer/-innen durch berufbegleitendes Coaching
  • Erstattung der Weiterbildungskosten während der Beschäftigung

Weitere Informationen:
   Flyer zum Teilhabechancengesetz

   Erklärfilm zum Teilhabechancengesetz des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS):

   Erklärfilm zum Teilhabechancengesetz 

Sie sind interessiert, haben Fragen oder möchten mehr Informationen?

Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne. 

Frau Valeria Hepting                         Frau Kathrin Hötzel
Telefon: 02261 – 8156 327               Telefon: 02261 – 8156 325    

Herr Burkhard Jesgar                      Frau Sabine Lück       
Telefon: 02261 – 8156 322              Telefon: 02261 – 8156 458 

Frau Freudenberg                            
Telefon: 02261 – 8156 307

E-Mail: Jobcenter-Oberberg.jobcoaching@jobcenter-ge.de 

Als Kundin bzw. Kunde des Jobcenters sprechen Sie mit Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin bzw. Ihrem persönlichen Ansprechpartner. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren Sie gerne über die Details und prüfen, ob Sie für eine Förderung in Betracht kommen.